TSV Bernhausen Handball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
TSV Bernhausen 1899 e.V. - Handballabteilung

Endergebnisse

Ein tolles Turnierwochenende mit vielen spannenden Spielen ist zu Ende. Wir gratulieren den Siegern und Plazierten recht herzlich und danken Euch nochmal für Euer kommen.

Die Ergebnisse wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Ihr findet sie hier zum Download.

:: Bernhauser Bank Cup 2010

 :: 6. Filderstadt Cup 2010

     

    Aktuelle Informationen

    plakat_bbcup10_a4_20100702In wenigen Tagen beginnt der Bernhauser Bank Cup 2010 und der 6. Filderstadt Cup. Die Spielpläne zu den einzelnen Turnieren, sowie weitere Infos stehen ab sofort hier zum Download bereit.

    Wir freuen uns auf Euch und wünschen allen Mannschaften eine gute Anreise.

     

     

     

    :: Samstag, 17. Juli

    :: Sonntag, 18. Juli

    • Spielplan 6. Filderstadt Cup (Stand: 16.07.2010) [30 KB]
      Leider mussten wir durch eine kurzfristige Absage einer Mannschaft den Spielplan abändern. Die Spielzeit pro Mannschaft über das gesamte Turnier hat sich dadurch nicht verändert.

    :: Mehr Infos

     

    „Das Wunder von Bern-hausen“

     

    TSV Bernhausen : SG Hegensberg-Liebersbronn 2 26:25 (12:13)


    Nach über 2 Jahren ohne Sieg belohnte sich die 1. Herrenmannschaft im letzten Saisonspiel in der Kreisliga A und gewann verdient mit 26:25. Der Spielbeginn begann relativ ausgeglichen. Doch nach etwa 15 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und kamen durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren. Bei dem Zwischenstand von 6:10 dachten viele in der Rundsporthalle, dass das Spiel nun den „normalen“ Lauf der Dinge nimmt, wenn der Tabellenletzte gegen den fünften der Liga spielt. Doch die junge Bernhäuser Mannschaft strafte jene Lügen die zu diesem Zeitpunkt so dachten. Sie kämpfte sich aufopferungsvoll in den letzten Minuten der ersten Halbzeit auf 12:13 heran.

    Die zweite Hälfte hatte Bernhausen Anspiel und legte gleich los wie die Feuerwehr. Erst wurde ausgeglichen zum 13:13 und ein Vorsprung von 19:14 heraus gespielt. In dieser Phase zeigte jeder einzelne auf dem Platz welches Potenzial in Ihm steckt und die Zuschauer sahen einen glänzenden Julian Wahl im Tor, der die Spieler aus Hegensberg-Liebersbronn immer mehr zum verzweifeln brachte. Bei dem Stand von 23:19 ging es in die letzten 5 Minuten und die Dramatik begann. Mit dem ersten Sieg vor Augen schlichen sich viele einfache Fehler in das Angriffsspiel der Bernhäuser und der Vorsprung schrumpfte minütlich. Manuell Mauch machte dann 20 Sekunden vor Schluss den vorentscheidenden Treffer zum 26:24. Hegensberg konnte noch auf ein Tor verkürzen bevor zum Schlusspfiff alle Dämme brachen. „Es gibt für mich heute wenig zu sagen. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs und Sie haben sich heute das schönste Saisonabschlußgeschenk gemacht das es gibt“ so Trainer Ingo Marquordt.

     

     

     

    Im Tor: Wild Wolfgang, Wahl Julian, Benjamin Heimann

    Feld: Mauch Manuel 2/1, Schreiweis Kai 1, Vinetic Tomislav 3, Kaufmann Steffen 4/1, Walz Felix 6, Zaja Frane 3, Willow Brenner ,Willmann Sven, Andrej Gosporaric 1, Felix Przybyla3, Fabio Campitelli1/1

     

     

    mD1-Jugend wird Vizemeister in der Bezirksklasse

     

    Mit dem Spiel gegen die JSG Deizisau-Denkendorf hat unsere mD1-Jugend die Saison 2009/10 sehr erfolgreich mit der Vizemeisterschaft beendet. Von den 14 Spielen wurden lediglich 2 Spiele verloren und am Ende standen 24:4 Punkte und 327:253 Tore. Sehr zu loben ist dabei die in der ganzen Saison sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung, in der alle 12 Spieler ihren Anteil an dem Erfolg hatten. Erfreulich war auch das häufig schnelle Angriffs- und Zusammenspiel, das die Mannschaft auszeichnet.

     

    Wir Trainer bedanken uns hiermit für Euren Einsatz und die Hilfe aller Eltern und freuen uns auf die kommende Saison in der C-Jugend.

     

     

     

     

    60 Minuten des Grauens

     

    TG Nürtingen 2 : TSV Bernhausen 24:17 (11:8)

     

    Im Gegensatz zu den letzten Spielen, bei denen die Anfangsphase immer ausgeglichen gestaltet werden konnte, wurde gegen die TG Nürtingen diese komplett verschlafen. Nach 6 Minuten war das Spiel bereits für die Hausherren entschieden. Man lag zu diesem Zeitpunkt schon mit 7:1 zurück. Zwar konnte man in den nächsten Minuten auf 9.5 verkürzen, doch Nürtingen war zu jedem Zeitpunkt Herr auf dem Platz. Somit wurden die Seiten bei einem Halbzeitstand von 19:9 für Nürtingen gewechselt.

    Die zweite Hälfe des Spiels hatte etwas an tragischer Komik. Während die heimischen Spieler auf dem Feld zauberten, passierten den Bernhäuser Jungs anfängerhafte Fehler. Die Zuschauer auf der Tribüne bekamen daher Handballzauber und Trauer zu gleich geboten. Der Schlusspfiff erlöste schlussendlich alle Beteiligten bei einem Endstand von 42:16.

    „Heute hat man sehr deutlich den Unterschied zwischen dem Aufsteiger und dem Absteiger gesehen. Nürtingen steigt zu Recht durch Ihre mannschaftliche Geschlossenheit und absolutem Siegeswillen auf. Heute hatte ich den Eindruck als ob meine Mannschaft in die Halle gekommen ist, um dem Aufsteiger zuzuschauen. Natürlich kann ich es nachvollziehen dass es in unserer Situation schwer ist gegen den ungeschlagenen Tabellenführer anzutreten, aber ein solches Verhalten ist nicht nachzuvollziehen geschweige denn zu akzeptieren“, so Trainer Ingo Marquordt.

     

    Im Tor: Wild Wolfgang, Wahl Julian, Benjamin Heimann

    Feld: Mauch Manuel 4, Schreiweis Kai 1, Vinetic Tomislav 2, Kaufmann Steffen 1/1, Walz Felix 1, Zaja Frane 2, Willow Brenner 4,Willmann Sven, Andrej Gosporaric, Felix Przybyla, Fabio Campitelli

     

    Spiel mal wieder in der zweiten Halbzeit verloren)

     

    TSV Deizisau 2 : TSV Bernhausen 24:17 (11:8)

     

    Aufgrund vieler Ausfälle musste Trainer Ingo Marquordt selbst das Trikot überstreifen und das Team nicht von der Bank aus, sondern auf dem Feld leiten und lenken. Diese Maßnahme sorgte für Sicherheit und Stabilität und man war bis zum 7:7 ein gleichwertiger Gegner. In den letzten Minuten der ersten Hälfte passierten wieder leichte Fehler und Deizisau baute die Führung auf 11:8 aus.

    Nach dem Wechsel brach das Team vollkommen zusammen. Statt ausgeruht wieder voll anzugreifen schienen nur die Heimischen auf dem Feld anwesend zu sein. Von 12:8 über 15:9 wurde beim Stand von 19:10 ein 9 Torevorsprung heraus geworfen und das Spiel entschieden. Danach ging wieder ein Ruck durchs Team nach dem Motto jetzt haben wir ja nichts mehr zu verlieren und der Rückstand bis zum Endstand von 24:17 ein wenig verkürzt.

    „Die Phasen der Mannschaft sind einfach nicht nachvollziehbar. Wir beginnen gut und gestalten das Spiel offen, machen aber am Ende der ersten Halbzeit wieder Fehler, so dass wir einem Rückstand hinter laufen müssen. Doch statt aus der Kabine heraus zu kommen und alles zu geben, sind wir einfach überhaupt nicht anwesend. Erst wenn das Spiel komplett entschieden ist, spielen wir wieder Handball. So kann man keine Spiele gewinnen“, so Trainer Ingo Marquordt.


    Im Tor: Wild Wolfgang, Wahl Julian, Benjamin Heimann

    Feld: Mauch Manuel 2, Schreiweis Kai 4/1, Vinetic Tomislav 1, Kaufmann Steffen 1, Walz Felix 1, Zaja Frane 3, Willmann Sven, Marquordt Ingo 5

     

     

     

    mD1-Jugend: Glückliches 22:21 (11:13) gegen die TG Nürtingen

    Gegen die TG Nürtingen gab es das erwartete knappe Ergebnis. Unsere Abwehr fand kaum Mittel gegen die starken Nürtinger und so liefen wir über das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher. Nürtingen baute die Führung in der 2. Halbzeit sogar auf 14:19 aus, bevor unsere Abwehr unsere Gegner endlich konsequenter bekämpfte und dadurch ein um das andere Tor heran kam. Die einzige Führung gelang kurz vor Schluß mit dem Siegtreffer.

     

    wE-Jugend: Sieg gegen Tabellennachbarn Wernau 2

    Gegen den Tabellennachbarn Wernau 2 konnten die JSG E Jugend Mädchen ihren 2. Tabellenplatz verteidigen. Nach 8:5 (bzw 40:15 Multiplikator) in 4+1 Handball und einem 14:9 im Turmball, spielte die abschliessene Koordination für den Sieg keine Rolle mehr. Die Siege waren dank der lauffreudigen Abwehrarbeit und der besseren Kondition voll verdient.

     

    mD1-Jugend: Erstes Spiel nach 6 Wochen Winterpause!

    Männliche D-Jugend - Bezirksklasse
    TSV Grabenstetten - JSG Filderstadt  10:24 (7:13)

    Aller Anfang ist schwer! Im ersten Spiel im neuen Jahr merkte man der Mannschaft die 6-wöchige Winterpause und die fehlende Spielpraxis an. Zum Glück spielten wir aber gegen den Tabellenletzten aus Grabenstetten, sodaß wir durch Gegenstöße und klasse Einzelaktionen das Spiel ungefährdet gewonnen wurde. Im nächsten Spiel gegen die viel stärkere TG Nürtingen muß das Mannschaftsspiel aber wieder besser werden!

     

    Spiel mit drei Gesichtern

    SKV Unterensingen : TSV Bernhausen 37:28 (16:11)

    Sehr konzentriert und engagiert begannen die Bernhäuser das Spiel und führten mit 2:0. Dann kamen die heimischen besser in die Partie und glichen zum 3:3 aus. Auch im weiteren Spielverlauf konnten die „jungen Wilden“ schöne Akzente setzen und hielten die Partie bis zum 12:11 offen. Unterensingen reagierte und stellt die Deckung auf 5:1 um. Statt am eigenen Konzept dennoch weiter fest zuhalten, wurden die Bälle leichtfertig dem Gegner in die Hände gespielt. Fünf Tore in Folge sorgten für die 16:11 Halbzeitführung von Unterensingen.

    Noch sichtlich verärgert und frustriert von den letzten Minuten der ersten Hälfte begannen die zweiten 30 Minuten. Statt den Kopf nach oben zu nehmen und sich auf die Stärken der ersten Halbzeit zu besinnen, wurde weder in der Abwehr gekämpft, noch im Angriff mit Struktur gespielt. Ohne Gegenwehr ließ man sich die nächsten Minuten abschießen und lag beim Stand von 26:17 mit 9 Toren zurück. Ein Debakel kündigte sich an. Doch dann ging nochmals ein Ruck durchs Team und bis zum Ende der Spielzeit war man dem Gegner wieder ebenbürtig. So ging letztendlich das Spiel mit 37:28 an Unterensingen

    „Mit den ersten 25 Minuten bin ich sehr zufrieden. Was dann passierte und vor allem wie wir zu Beginn der zweiten Halbzeit aufgetreten sind, geht gar nicht. Da haben wir uns alles zunichte gemacht, was wir uns in den ersten 25 Minuten erarbeitet haben. Gegen Ende bin ich wiederum stolz auf meine Mannschaft, weil sie Moral bewiesen hat und der Rückstand bis zum Ende verteidigt wurde“, so der Trainer Ingo Marquordt.

    Im Tor: Wild Wolfgang, Heimann Benjamin
    Feld: Schreiweis Kai 2, Kaufmann Steffen 6, Mauch Manuel 3, Walz Felix 3, Zaja Frane 4, Pryzbyla Felix, Fabio Campitelli 3/1, Tomislav Vincetic 3, Andrej Gospodaric 4

     


    Seite 9 von 11

    Jetzt Fan werden...

    Du findest uns auf Facebook

    Who's Online

    Wir haben 19 Gäste online